Gemeinde Murg über Wolfgang Fröse

"Im Rahmen der Auftaktveranstaltung zum Leitbildprozess für unsere Gemeinde Murg (Baden) hat Herr Wolfgang Fröse, Glasgestalter, speziell zum Thema der Murger Gemeindeentwicklung, ein Kunstwerk entwickelt und daraus zusammen mit den Mitgliedern des Gemeinderates und Amtsleitern im Rahmen eines Workshops ein Glas-Arteficio geschaffen.

 

Der Titel des Kunstwerkes lautet "Zur Mitte". Sinn und Zweck der Gestaltungsarbeit war es, auf künstlerische und kommunikative Weise eine neue "Murger Mitte" gemeinsam zu gestalten. Dabei sollte vor allem die Integration der vier Ortschaften identitätsstiftend wirken und eine erste Neuorientierung im Entwicklungsprozess aufzeigen (Wir-Gefühl).

 

Außerdem sollte der gemeinsame Gestaltungswille des Gemeinderates im Zusammenhang mit der Leitbildentwicklung festgehalten werden und den Gemeinderäten eine Möglichkeit geboten werden, diesen auch der Öffentlichkeit gegenüber darstellen und dokumentieren zu können (Bürger, Presse, Öffentlichkeit, etc.). Die Gestaltung der Mitte hat für den Ortsteil Murg auch im städtebaulichen Sinn eine besondere Bedeutung, da Murg eine solche Ortsmitte in den kommenden Jahren entwickeln möchte. Herr Fröse begleitete diesen Gestaltungsprozess mit seinem unverwechselbaren, authentischen Auftreten und Agieren und inspirierte dadurch die Verantwortlichen Teilnehmer und die zu nachhaltigem, kreativen Denken und Handeln. Dabei verhalfen, die hohe fachliche und methodische Kompetenz von Herrn Fröse dem Projekt zu besonderer Wirkung und Erfolg.

 

Das entstanden Arteficio veranschaulicht heute für alle sichtbar die Leitvision der Gemeinde Murg und unterstützt auf symbolhafte Weise den Entwicklungsprozess der Gemeinde.

 

Wir danken Herrn Wolfgang Fröse für seinen beständigen und gewinnbringenden Einsatz für unsere Gemeinde.

 

Murg, 20.07.2008 / Adrian Schmidle, Bürgermeister

 

mössinger Architektur über Wolfgang Fröse

echo

"Fröse" ist ein Gesamtkunstwerk!

Seine Kunst zielt weit über das Werk hinaus, sucht den Menschen in seinem Innersten und verbindet ihn mit seiner eigenen Größe. Durch die Erfahrungen kommunizierenden, symbolhaften Schaffens, erschließen sich für die Beteiligten neue inspirierende Wege und Erfahrungsräume.

 

Die Zusammenarbeit mit Wolfgang Fröse war für meine Projektarbeiten eine enorme Bereicherung. Die Projekte ein voller Erfolg!

 

Gemeinsame Projekte:

• Schwebender Lichtkörper in einem Jugendstiltreppenhaus, Waldshut

• Personenleitsystem in Form farbtypologischer Glasmosaike, Urologie Waldshut

• Kunst und Kommunikation: Gestaltung eines Glas-Arteficio mit dem Murger Gemeinderat im Rahmen eines Leitbildworkshops

 

Jochen Mössinger Dipl. Ing. Freier Architekt

Medien Echo - Peter Schütz, Freier Journalist

echo

Glaskünstler Fröse installiert sein Brunnenobjekt "URSPRUNG"

Das Kunstwerk aus Stein und Glas für den Görwihler Kirchenvorplatz steht.

Etliche Zuschauer verfolgten gestern Nachmittag die Montage des über zwei Meter großen, zweiteiligen Granitsteins. Um 14.50 Uhr war es geschafft: Wolfgang Fröses Arbeit mit dem Namen "Ursprung" hatte die Aktion unbeschadet überstanden.

SkyLounge im RAMADA PLAZA Basel Hotel & Conference Center

echo

authentisch, ideenreich, sympathisch, bodenständig...... dies sind die Werteattribute, die Wolfgang Fröse auszeichnen. Mit dem «ARTEficio 01» ist dem Glasgestalter Wolfgang Fröse ein exzeptioneller Wurf im Event-Bereich gelungen.

 

Im 30. Stockwerk – einhundert Meter über Basel thronend – symbolisiert das «Ur-ARTEficio» eine herausragende Leistung. Eindrucksvoll für mich als Beobachter: Es gelingt dem Künstler auf seine Eigenart, den Geist von Führungskräften zu erfrischen und die Teilnehmer für ein gemeinsames Ziel zu begeistern. Ein empfehlenswerter Weg, für Firmen, die in ertragreiche Kommunikationskunst investieren wollen.

 

Hans-Peter Förster Corporate Wording® Autor, freier Journalist, Lehrbeauftragter

Gemeinsam mit dem Glaskünstler Wolfgang Fröse, Görwihl im Schwarzwald, gestaltete das Projektteam ein “CW-ARTEficio“ Glas-Mosaik.

echo

Dieses Kunstwerk spiegelt all die Farben der neuen Basler 4-Farben-Sprache.

 

Annika Riner, Quality Management Basler:

“Durch unsere Sprache sollen unsere Kunden erleben, dass sie einen innovativen Partner gewählt haben, dem ihre Sicherheit am Herzen liegt. Mit den Sprachregeln können wir Geist und Herz der Kunden noch besser ansprechen. Sprache ist das Bindeglied zwischen Menschen und Ausdruck der Kultur sowie der Markenindentität einer Unternehmung. Viel zu lange wurde diesem viel zu wichtigen Aspekt zu wenig Bedeutung zugemessen. Bei der Basler ist das Coporate Wording nicht mehr wegzudenken! “

 

Jörg Meyer Mitglied der Direktion, Senior Consultant und Teilprojektleiter der Basler Versicherungen - Künstlerischer Event mit Wolfgang Fröse

Haben Sie auch schon etwas Einmaliges gemeinsam anpacken und gestalten dürfen? Wenn ja, dann geht es Ihnen wie uns..... Wir - ein Projektteam der Basler Versicherungen - hatten im 2009 und 2010 das Mega große Vergnügen Wolfgang Fröse persönlich kennenzulernen. In seiner originellen Kunstwerkstatt in Görwihl im schönen Schwarzwald ermöglichte er uns, zwei Glaskunstwerke zu gestalten. Unter seiner animierenden, leidenschaftlich betont und künstlerischen Begleitung entstand Glasscherben um Glasscherben ein Kunstwerk, das uns zum Staunen gebracht hat. Wir alle waren stolz und unsere Herzen voller Freude und Sonnenschein über die gelungenen Werke.

 

Heute dürfen wir die beiden Kunstglasbilder in den eigenen Büroräumlichkeiten täglich bewundern und bestaunen. Beide Bilder sind aufgehängt im Eingangsbereich zum Großraumbüro in Basel und erinnern uns und unsere Kolleginnen und Kollegen an die einmaligen Eindrücke, an das gemeinsame Projekt und das tolle Resultat. Eine sehr nachhaltige Interaktion!

 

Ich bedanke mich im Namen meiner Kolleginnen und Kollegen bei Wolfgang Fröse für die gelungene und unvergessliche künstlerische Interaktion in Görwihl. Ich empfehle solch handwerkliches Gestalten mit Wolfgang Fröse jedem Team, das seine Erfolge einmal anders feiern und vor allem unvergessliche Erinnerungen schaffen möchte.

 

Jörg Meyer, ein Fan von Wolfgang Fröse

 

Echo

Video: ARTEficio Interaktion

 
Bannerbild